Heckträger, Reserverad und Motorrad laden/entladen

Der Heckträger wurde weiter modifiziert.
Ralf hat uns einen ordentlichen Halter für die Umlenkrolle oben geschweisst und auch eine Rolle gedreht.

Diese wurde oben angeschweisst und zudem mit dem Shelter am Dach verschraubt.

Damit der Haken der Winde sich nicht verklemmen kann, wurde zudem ein FührungsBlech an den Träger genietet.

zudem wurde ein neues 8to Seil verbaut, welches unten schon eine eingeflechtete Seilöse hat. Weil das Seil jetzt auch dünner (10mm) ist kann es so gut hinter den Trägerprofilen laufen.
Der Seilverkürzer ist zur Abladung des Reserverads gedacht, weil das Seil ansonsten zu lang für das Einfahren in die Winde ist – siehe unten.

Anwendung 1- Motorrad oder Fahrräder laden.

Dazu wird der Heckträger mit Winde heruntergelassen, mit den Bolzen fixiert und dann das Moped aufgeladen.
  

nach Befestigung mit Spanngurten kann der Träger mit der Winde hochgefahren werden.

Reisefertig.

Anwendung 2- Reserverad laden/abladen.

Dazu wird der Träger mit Winde heruntergelassen, mit den Bolzen fixiert und dann das Moped abgeladen. Anschließend wird er wieder in die Mittelposition gefahren und mit Bolzen fixiert.
Nun kann der Haken der Winde viel weiter oben am Seilverkürzer eingehangen werden. Erst dieser Vorgang erlaub es den Träger hoch genug zu fahren.
 
Nun kann das Rad gelöst werden, mit einem Gurt am Träger fixiert wird es dann mit der Winde heruntergefahren und kann über die Ladebühne heruntergerollt werden.
Der ganze Vorgang andersherum zum Aufladen des Rads.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.